« Shelton Prize -- Call For Nominations | Main | Judging National Security Post-9/11: An Empirical Investigation »

25 November 2008

Comments

jiel

I am looking for some law articles and end up reading this post. I never had the chance to read that article. Well, i will read it now. Thanks!

raivo pommer -eesti.

raivo pommer-www.google.ee
raimo1@hot.ee

OeNB Bank in WIEN

Durch die Brisanz der Affäre rund um die Immobilienfirma Meinl European Land (MEL, heute Atrium Real Estate) ist auch der Wirtschaftsprüfer Philip Göth wieder ins Zentrum des öffentlichen Interesses gerückt.

Göth sitzt im Aufsichtsgremium der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) – dem Generalrat – und hat Ende 2006 per Gutachten den börsegehandelten MEL-Papieren bescheinigt, "zur teilweisen Veranlagung von Mündelgeld" geeignet zu sein. Mittlerweile haben Anleger viel Geld mit dem verloren, was Göth als "MEL-Aktie" bezeichnete, obwohl es sich dabei um Zertifikate gehandelt hat. Konsumentenschützer werfen Meinl vor, zu Unrecht mit der Mündelsicherheit geworben zu haben.

Es könne nicht sein, dass Göth weiterhin als Generalrat der OeNB tätig sei, poltert SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer. Neben dem MEL-Gutachten stößt sich Krainer auch an Göths Rolle als Aufsichtsrat der Bank Medici – jenes Wiener Institutes, das Fonds des mutmaßlichen US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff vertrieben hat.

raivo pommer -eesti.

Dieter Zetsche ist ein prima Kerl. Es gibt kaum ein Porträt, das über ihn geschrieben wird, in dem man diese Bemerkungen nicht findet: Er scheut sich nicht, in der Kantine gemeinsam mit den Mitarbeitern zu essen. Er ist ein gradliniger Typ, hemdsärmelig, bodenständig, direkt. Mit seinen erwachsenen Kindern treffe er sich auch in der Öffentlichkeit schon einmal auf ein Bier, und überhaupt: Einem wie ihm würde man jederzeit einen Gebrauchtwagen abkaufen. Oder natürlich auch einen Neuwagen. Aber das machen zurzeit viel zu wenig Menschen, was wiederum nicht an Zetsche liegt - ihm aber sein Leben sehr viel schwerer macht.

Und mag Zetsche noch so vertrauenswürdig und von seinen Mitarbeitern geschätzt sein: Was er ihnen angesichts fortgesetzter Absatzkrisen auf seinen jüngeren beruflichen Stationen Freightliner, Chrysler und jetzt Daimler/Mercedes zumuten musste, ist stets starker Tobak. Der Mann mit dem weißen Schnurrbart hat nämlich das Pech, stets vor allem mit Restrukturierungen und Sanierungen, mit Abbau statt Aufbau befasst zu sein, jedenfalls mit Blick auf die Zahl seiner Beschäftigten. Eigentlich ist der Mann Ingenieur, aber er entwickelt sich immer mehr zum Sparfuchs - und auf der Hauptversammlung in Berlin ging es gerade so weiter. Entlassungen sind bei Daimler nicht mehr ausgeschlossen.

raivo pommer -

Raivo Pommer
raimo1@hot.ee

AIG-krise

Die US-Bevölkerung ist ob der teuren Renovierung ähnlich empört wie bei den AIG-Bonizahlungen für Versager-Banker, hatte doch der Staat in drei Tranchen rund 45 Milliarden Dollar in die Citigroup gepumpt, um einen Kollaps der Krisenbank zu vermeiden. "Es ist das falsche Signal“, sagte Charles Elson vom Weinberg Center for Corporate Governance der University of Delaware zu Bloomberg. Der Staat will seine Anteile an der Bank auf bis zu 40 Prozent aufstocken.

Das Institut selbst kann die ganze Aufregung um die Millionen-Renovierung nicht nachvollziehen und rechtfertigt die Ausgaben mit dem Argument, dass langfristig gespart werde. "Unsere Topmanager ziehen von zwei Fluren in kleinere, einfachere Büros auf einen Flur um", teilte die Bank mit. Weltweit will die Citigroup in den kommenden Jahren 15 Milliarden Dollar durch die Verknappung von Büroraum sparen.

Für die Citigroup ist die millionenschwere Renovierung nicht der erste Fauxpas. Erst vor wenigen Wochen war bekanntgeworden, dass die US-Großbank für 50 Millionen Dollar einen neuen Firmenjet Typ Dassault Falcon 7X kaufen wollte und trotz der Finanzkrise an der Bestellung aus dem Jahr 2005 festhalten wollte. Erst die Kritik von US-Präsident Barack Obama veranlasste die Bank zur Stornierung des Auftrags. Die Bank habe "keine Absicht, sich irgendein neues Flugzeug liefern zu lassen", hieß es in einer Mitteilung.

enlargement pills

Jeff Rachlinski and Ted Eisenberg on the court's understanding of research on punitive damages.

penis size

More & more people know that blog are good for every one where we get lots of information any topics !!!
_____________________

http://www.smart-herbals.com

dissertation help

Blogs are good for every one where we get lots of information for any topics nice job keep it up !!!
________________

http://www.dissertation-help.co.uk/

The comments to this entry are closed.

Conferences

December 2014

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Site Meter


Creative Commons License


  • Creative Commons License
Blog powered by Typepad